Offizielle Seite der Weinwirtschaft Kaltern am See | Südtirol | Italien
Kalterersee-Charta

Die „Kalterersee-Charta“ – das Gütesiegel für einen der beliebtesten Rotweine.. >

Kaltern am SeeBolzano Vigneti e DolomitiSüdtirol Alto Adige

Videos aus Kaltern und Umgebung. Einige Eindrücke des Süden Südtriols

10 Jahre Weingut Unterhofer

unterhofer-web-5102


Thomas und Helga Unterhofer stammen aus Familien, die schon seit Generationen Weinbau betreiben. Zuerst als Nebenerwerb setzten sie im Jahre 2002 ihren ersten Schritt in die Selbstständigkeit und übernahmen den Hof des Onkels in Kampenn. Mit großer Freude und Einsatzbereitschaft begannen die Beiden nun den Betrieb umzustellen und zu modernisieren. Bis dahin gab es dort nur Chardonnay und Vernatsch, eine Wiese mit alten Apfelbäumen und Kastanienhaine.
Im Jahre 2003 pflanzten sie in den Weinbergen von Kampenn Sauvignon, der jedoch den ersten trockenen und kalten Winter nicht überlebte. Sie ließen sich dadurch nicht unterkriegen und hielten an ihren Plänen fest.
Mit jedem neuen Jahrgang lernten sie ihren Hof besser kennen: seine Böden, sein Klima und seinen Bedarf an Nährstoffen und Wasser. Sie starteten den Versuch mit einer Pflege, die sie so naturnah wie möglich halten. Gemäht wird so spät als möglich, um ein natürliches Gleichgewicht in die Artenvielfalt zu bringen. Diese Entscheidung bringt ein Vielfaches an Arbeitsaufwand, da aufgrund der Steilheit des Hofes auf maschinelle Arbeiten fast zur Gänze verzichtet werden muss. Die steilen Hänge bieten jedoch auch Vorteile, die genützt werden: So werden die Pergeln und Zeilen immer gut durchlüftet, was in der Zeit der Ernte ein sehr wichtiger Faktor für ein gesundes Lesegut ist.

Im Jahre 2006 haben Thomas und Helga begonnen, einen Teil ihrer Ernte selbst einzukellern. In dem neu ausgebauten Keller in Kaltern reifen die Weine heran. Die Flaschenanzahl ist von 4.500 auf mittlerweile 12.000 Flaschen gestiegen.
Inzwischen besteht das Sortiment aus Chardonnay, Sauvignon, Kerner, Vernatsch (aus dem ein Teil der ältesten Reben, die aus den fünfziger Jahren stammen, ein St. Magdalener ausgebaut wird) und seit neuestem einem Weißburgunder.
Heute umfasst der Betrieb, indem mittlerweile auch die beiden Kinder Andreas und Maria mitarbeiten, knapp vier Hektar Weinbau, die sich in Kampenn und in Kaltern/Oberplanitzing befinden, einen halben Hektar Äpfel, aus denen zum Teil eigener Apfelsaft hergestellt wird und aus zum Teil sehr alten sanierten Kastanienbäumen von hervorragender Qualität, die inzwischen selbst weitervermehrt worden sind.

„Leider liegt es nicht immer in unserer Hand, ob es ein guter Jahrgang wird“, erzählt Thomas Unterhofer, „wir versuchen immer die Trauben gesund zu halten, die Weinreben zeitgerecht zu behandeln, zu pflegen und mit dem Wasserhaushalt sorgsam umzugehen“. Noch viele andere Arbeitsschritte müssen das ganze Jahr über richtig eingesetzt werden, um das Risiko einer schlechteren Ernte so gering wie möglich zu halten. Man hofft auf gute Witterung ohne Hagelschlag und auf das Ausbleiben besonderer Schädlingsplagen. Obwohl die Familie mittlerweile gelernt hat, dass sie mit und in der Natur arbeitet und gewissen Einflüssen gegenüber einfach machtlos ist, hat sie auch gelernt, damit umzugehen.

Ziel ist es, die gesamten Trauben in Kampenn und Kaltern selbst zu Wein zu verarbeiten. Gleichzeitig möchten sich Thomas und Helga noch mehr mit der Natur verbünden und somit Weine so naturnah als möglich dem Kunden anbieten. Sie sind sich bewusst, dass sie noch einen langen, vielleicht auch harten Weg vor sich haben. Aber die kleinen Schritte nach vorne und die Zufriedenheit der Kunden machen Mut. „Wir sehen uns nicht nur als Pfleger des Landschaftsbildes, was sicher eine besondere Bedeutung für die gesamte Wirtschaft hat, nein wir möchten den Menschen auch zeigen, dass mit viel Einsatz und Liebe zur Natur ein Produkt geschaffen werden kann, das nicht nur ein wertvolles Genussmittel ist, sondern auch einen Teil unserer Geschichte immer wieder neu aufleben lässt“, erzählt Thomas Unterhofer überzeugt.

Zu diesem 10-jährigen Jubiläum wurde am Donnerstag, 26.05.2016 eine Vertikalverkostung von Sauvignon und Vernatsch organisiert, bei der sich die Verkoster überzeugen konnten, dass auch Weißweine oder der Vernatsch langlebige Weine sein können.

Unterhofer_Sauvignon
zurück zur Übersicht
nach oben