Offizielle Seite der Weinwirtschaft Kaltern am See | Südtirol | Italien
Kalterersee-Charta

Die „Kalterersee-Charta“ – das Gütesiegel für einen der beliebtesten Rotweine.. >

Kaltern am SeeBolzano Vigneti e DolomitiSüdtirol Alto Adige

Videos aus Kaltern und Umgebung. Einige Eindrücke des Süden Südtriols

B wie:

Bitterle, das
(Erika Wimmer)
Was man nicht mehr brauchen kann, wer weiß warum.
Es gibt durstige Wesen mit Riesenmäulern, die setzen die Lippen
nicht ans Glas, sondern füllen ein Bitterle bis zum Rand
mit Wein und trinken es in einem Zug aus. Ein solches Fass,
mit 3 bis 5 Litern Inhalt nicht zu klein, aber auch nicht zu groß,nicht zum Bewahren, sondern zum Trinken gedacht, findet man heute nur noch ausgestellt im Bauern- und Heimatmuseum oder vergessen in einem Winkel der alten Kellerei. Dabei gibt es immer noch durstige Wesen mit Riesenmäulern, die ihre Lippen nicht ans Glas, sondern lieber an ein Fass setzen und dieses in einem Zug austrinken möchten. Ein Bitterle könnten sie brauchen.

Blume, die
(Erika Wimmer)
Was neben seiner Farbe das Getränk so erotisch macht.
Der Weiße ist wie perlendes Gold, der Rote wie flüssiger Rubin. Die Blume aber steht beiden gut und erfreut den, der sie mit seiner Nase verkostet. Ein kurzes Blähen der Nüstern, das kaum erkennbare Flattern der Nasenflügel gefolgt von einem leisen Schnauben ... wenn sich die Körperhaare des Genießers sanft aufrichten und ihm ein wohliger Schauer über den Rücken läuft, so ist der Wein ganz gewiss vortrefflich.

Braschlet, das
(Erika Wimmer)
Was nicht mehr ➛Weimer und noch nicht Saft ist. Hoch mit den Hosen und Röcken und barfuß ins Fass gestiegen, herumgetrampelt auf den Beeren und dabei eine Menge Spaß gehabt. Das spritzt, manche lachen und freuen sich, die Kinder gatschen herum, andere ekeln sich vor dem klebrigen Saft an Beinen und Kleidern. Wer das Trampeln satt hat und beschleunigen will, steigt um auf Maschine. Hinein mit der Ernte und: Aufgeplatzt und angeritzt, aufgemacht und durchtrennt, vermischt und durchsaftelt ist sie, die erste Stufe der Weinverarbeitung.

Buitn, der
(Johann G. Mairhofer)
Buitn bezeichnet in Kaltern ein dem Weinhof nächst- oder nahegelegenes Weingut. Im Bozner Raum ist dafür Paint gebräuchlich. In Gebieten des alten Tirol außerhalb des Weinanbaus wurde damit meist ein abgezäuntes Feld für Feldfrüchte außer Getreide bezeichnet, jedoch ist seit Längerem das Wort meist nur mehr als Flurname in Verwendung, wie z. B. puit oder pointl im Inntal, puite im Gschnitz oder paint im Zillertal.

A B C F G H L M N O P R S T V W

zurück zur Übersicht
nach oben