Offizielle Seite der Weinwirtschaft Kaltern am See | Südtirol | Italien
Kalterersee-Charta

Die „Kalterersee-Charta“ – das Gütesiegel für einen der beliebtesten Rotweine.. >

Kaltern am SeeBolzano Vigneti e DolomitiSüdtirol Alto Adige

Videos aus Kaltern und Umgebung. Einige Eindrücke des Süden Südtriols

O wie:

Ora, die
(Johann G. Mairhofer)
Am Gardasee zählen insgesamt 14 Winde zu den Naturerscheinungen. Der bekannteste Gardaseewind ist die Ora:
Er bläst aus dem Süden und bildet sich aus sehr vielen kleinen Winden, die sich auf der Höhe zwischen Gargnano und Brenzone zur sogenannten Ora vereinigen. Er ist sehr regelmäßig im Frühjahr, Sommer und Herbst.
Am stärksten und am sichersten ist er allerdings im Sommer, denn er benötigt eine starke Sonneneinstrahlung auf dem Wasser und der umliegenden Bergkette im Norden des Gardasees. Die Ora beginnt nach abflauendem Pelér (Nordwind) zwischen ca. 12 und 13.30 Uhr und hält bei normaler Wetterlage immer bis Sonnenuntergang an. Die Ora weht bis nach Kaltern und weiter herauf und macht die Sommerhitze erträglicher.

Ora, die
(Erika Wimmer)
Was bläst und die Segel flattern lässt, was sportliche Spiele in den Farben blau, weiß, grün anregt. Das Schlagen der Wellen, das Laufen des Wassers, ein Wasserkind hinter dem anderen, in keiner Ordnung, mit kleinen, zitternden Schritten immer von Ufer zu Ufer, immer voran. Von der Sirenenbucht aus erscheint der berühmte Wind auf dem Wasser weißgeziert. L’ora, die Stunde, das Wehen. Wetter, bis zu uns herauf. Flach, nicht mehr kräuselnd und kaum noch verspielt. Abgekühlt zur Stunde des Abends, tutt’altro che noiosi le manifestazioni dei venti.

Ounewont, die
(Kurt Lanthaler)
Es gibt Worte, vor denen steht man ebenso stumm wie bewundernd, tagelang. Ounewont ist so eines. Was für ein Klang! (Was für eine Bedeutung?, werden Sie sagen, ist ja immerhin ein Glossar hier. Richtig. Andererseits: Der Schreiber dieses war ein sehr junger Mann, als er zum ersten Mal auf die Ounewont traf, begeistert, obwohl er nicht verstand, eben erst kindlich ins Weinland zugezogen. Und behielt das Wort lieb, lange bevor er der Bedeutung gewahr wurde.) Wer oder was aber ist Ounewont? Der unbebaute, schmale Streifen Landes zwischen dem einen Rebstück und dem anderen. Wird häufig als Weg benutzt. Oder, um den Traktor zu wenden. Umwenden. Ounewont.

Ounewont, die
(Johann G. Mairhofer)
Die Ounewont bezeichnet allgemein einen grasigen Grenzstreif, ein Fahrgewände zum Wenden von Bodenbearbeitungsgeräten wie Pflügen im Ackerland und Erntefuhrwerken in Obst- und Weinbaugebieten. In Kaltern nennt man so den Platz vor der Ortsäule (die am Eck, Anfang oder Ende der Pergl befindliche Säule). In der Zeit der Ochsenfuhrwerke war die Ounewont wesentlich schmäler, da der Wendekreis dieser Fuhrwerke
kleiner war als jener heutiger Traktoren mit ihren Hängern.

A B C F G H L M N O P R S T V W

zurück zur Übersicht
nach oben