Offizielle Seite der Weinwirtschaft Kaltern am See | Südtirol | Italien
Kalterersee-Charta

Die „Kalterersee-Charta“ – das Gütesiegel für einen der beliebtesten Rotweine.. >

Kaltern am SeeBolzano Vigneti e DolomitiSüdtirol Alto Adige

Videos aus Kaltern und Umgebung. Einige Eindrücke des Süden Südtriols

Der Kalterersee: Ein Porträt

Kalterer Vernatsch
Kalterer Vernatsch

Die Rebe des Kalterersee

Die Vernatschrebe - mit ihren verschiedenen Spielarten ist sie die älteste einheimische Rotweinsorte Südtirols und seit jeher die Grundlage des bekanntesten Südtiroler Rotweins, des Kalterersee.

Die Farbe des Kalterersee

Die Farbe des Kalterersee geht vom hellen, klaren bis zum leuchtenden, kräftigen Rubinrot.

Der Geruch des Kalterersee

Frisch und fruchtig- so schmeckt der  Kalterersee

Angenehm frisch und fruchtig mit Duftnoten von Kirschen und Johannisbeeren bis hin zu den typischen, mehr oder weniger stark ausgeprägten Mandeltönen und zarten Veilchenaromen.

Der Geschmack des Kalterersee

Trocken, weich und samtig mit geringem Säure- und Gerbstoffgehalt, ausgeglichen und harmonisch mild bis ausgeprägt, elegant und delikat und doch gleichzeitig von kräftiger Struktur, hinterlässt er mit seinen schmackhaften Charaktereigenschaften im Gaumen angenehme und anregende Empfindungen. Der niedrige Gerbstoffgehalt und die angenehme Säure machen den Kalterersee außerordentlich bekömmlich.

Lagerfähigkeit des Kalterersee

1 bis 2 Jahre lagerfähig

Empfehlung zum Kalterersee

_DSC0027

Der Kalterersee lässt sich wie kaum ein anderer Wein nahezu mit allen Speisen kombinieren und kann zu vielen Gelegenheiten serviert werden. Besonders gut passt er zu einer Südtiroler Marende mit Speck, Würsten und milden Käsesorten, aber auch zu den verschiedensten Vorspeisen der mediterranen Küche, zur Pizza, zu gekochtem und gegrilltem sowie zu weißem Fleisch und natürlich zu all den typischen und schmackhaften Gerichten der einheimischen Küche.

Optimale Trinktemperatur des Kalterersee

Am besten schmeckt der Kalterersee, wenn er noch jung ist. Man trinkt ihn kühl, aber nicht kalt, meist im Jahr nach der Lese. Die Trinktemperatur soll zwischen 12 und 14 Grad Celsius, und damit etwas niedriger wie bei anderen Rotweinen, liegen.

zurück zur Übersicht
nach oben